Panierte Parasol

 

Der Herbst klopft nun schon an unsere Türen , das Wetter wird kühler und die Blätter fangen langsam an sich zu verfärben. Da sprießen die Pilze im Wald und eifrige Schwammerljäger treibt es hinaus in die tiefen der österreichischen Wälder. Zum Glück habe ich meinen eigenen Schwammerl-Lieferranten, meinen werten Vater. Als Kind gabs bei uns um diese Jahreseit immer etwas mit diesen Köstlichkeiten. Panierte Parasol sind nur eines davon.

Was ihr dazu braucht sind folgende Zutaten: Parasol – haha, Kartoffel, Eier, Milch Mehl, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Petersilie. Zum Glück ist diese Spezialität recht einfach zuzdubereiten, man sollte nur sehr vorsichtig sein wenn man sie in kleinere Teile schneidet damit sie nicht gequetscht werden.  Die Pilze putzen und dann kanns schon los gehen. Stängel weg, schneiden und in Mehl, Ei und Semmelbrösel pannieren. Man kann Sie natürlich in Öl rausbraten, aber mit Butter schmeckts halt noch mal viel besser. Nicht umsonst haben unsere Omas immer alles in Butter und Schmalz gebacken.

Dazu gibt es immer Petersilienkartoffeln. Meine Variation ist mit Knoblauch. Wenn die Kartoffel fertig sind, beiseite stellen. Dann die Parasol rausbraten, die nicht lange brauchen. Wenn sie fertig sind auf einem Teller mit Küchenrolle etwas abtropfen lassen. So und nun ein kleiner Geheimtipp: Die Kartoffel schmecken unglaublich gut, wenn man  sie kurz in der zuvor verwendeten Pfanne in der übrig gebliebenen Butter anbrät und voila. Ein super Herbstessen.

Gutes Gelingen.
Claudia

Schreibe einen Kommentar