Pad Thai Gai & UN World Food Programme

 

collage_phad tai

Kürzlich habe ich mir ein sehr leckeres Pad Thai Gai gekocht, ich wollte es ein mal selber machen, da dieses doch einfache Gericht relativ teuer ist bei dem Japaner, bei dem ich öfters essen gehe. Im Prinzip ist es sehr einfach, die Zutaten bekommt man auch in jedem größeren Supermarkt. Im Prinzip kann man alles mögliche an Gemüse nehmen, Tomaten würde ich aber nicht empfehlen, weil die sehr matschig werden können.

 

Zubereitung:

Hühnerfleisch in einem Wok oder Pfanne mit Erdnussöl  anbraten, alternativ eignet sich Sesamöl, ich persönlich mag Erdnussöl mehr. Danach einfach das geschnittene Gemüse dazu und anbraten. Die Pad Thai Nudeln sind sehr schnell fertig. Macht nicht den Fehler wie ich, sonst werden sie recht matschig. Das Angebratene mit Fischsauc eund Reisessig nach Gefühl aufgießen (sollte keine Suppe werden) und mit Sojasauce abschmecken. Danach die Nudeln dazu, gut durchmischen und fertig. ^^

Das war die ganze Hexerei.

 

Zutaten:

  • Reisessig
  • Fischsoße
  • Reisnudeln (Pad Thai)
  • Paprika
  • Hühnerfleisch
  • Frühlingszwiebeln
  • Erdnussöl (Sesamöl)
  • Sojasauce

 

 

collage_danone

UN World Food Pogramme

So gut das oben klingen mag, es ist leider nicht für jeden selbstverständlich eine so große Auswahl an Lebensmittel zu haben. Danone und Shakir unterstützen gemeinsam das UN World Food Pogramme kurz WFP. Wie der Name sagt hat es was mit Essen zu tun. Diese Organisation setzt sich für  eine Welt ohne Hunger ein. Was natürlich erst mal gut klingt doch was ich mich gefragt habe wie soll das funkionierten bzw. was macht diese Organisation genau?

Shakira zum Beispiel unterstützt das Schulspeisungspogram von WFP in den Entwicklungsländern, damit diese Kinder bei ihrer Ernährung und der Erziehung unterstützt werden könnnen. An diesem Pogramm nehmen über 25 Millionen Kinder in mehr als 60 Länder teil. Diese erhalten Tag für Tag nahrhafte Schulmahlzeiten.  Eine positive Auswirkung an diesem Programm ist, dass die Anwesenheit in den Schulen steigt und somit auch die Bildung der Kinder mit profitiert.  Durch die bessere Ernährung oder überhaupt etwas zu Essen zu haben steigert auch die Konzentrationsfähigkeit der Schüler in den Entwicklungsländern.

Um etwas über WFP selbst zu erzählen: Die Gründung war 1961 und ist heute die größte humatäre Organisation zur Bekämpfung des Hungers. Das Ziel ist es, dass niemand auf der Welt hungern muss. Das jeder Zugriff zu Lebensmitteln hat un dein gesundes Leben für diese Menschen möglch ist. Weiters arbeitet WFP mit den Regierungen NGOs und anderen UN-Organisationen und Stiftungen.

Dies mag vll ein Werbebeitrag sein, ich persönlich bin aber sehr beeindruckt und wusste nicht einmal davon, dass es dieses Programm gibt. Wenn über so etwas Werbung gemacht wird, hat es oft einen negativen Beigeschmack, sei es bei Bloggern oder in der Fernsehwerbung. ABER es ist wirklich eine verdammt gute Sache was die da machen, sie könnten das Geld für was anderes ausgeben. Und selbst wenn sich Promis mit so etwas ins rechte Licht rücken wollen sollten – ist es egal! Hauptsache es wird etwas gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.