Marmelade {Home Made}

marmelade2014_800

Nach einem nicht vorhandenen Sommer hat auch nun der Herbst begonnen. Es wird draußen kälter, die Blätter fallen von den Bäumen und wer einen Garten hat, freut sich über genübend Obst. In meinem Garten ist eine Brombeerstaude und ich liebe Brombeermarmelade übe ralles, daher habe ich sie zu Marmelade verarbeitet. Da nicht alle gleichzeitig reif werden, habe ich sie immer gepflückt und dann eingefroren, damit ich dann aus allen zusammen Marmelade machen kann. Johannisbeeren sind auch in meinem Garten und habe auch von da Marmelade gemacht und auch Brombeer/Johannisbeer-Marmelade gemacht.

Marmelade machen ist eigentlich eins der einfachsten Sachen die man machen kann. Es ist nur eine große Klekerei. Man kann sie eigentlich so machen wie man sie machen will, mit Zitrone oder anderen Sachen verfeinern oder einfach ganz klassisch ohne Extras. So hab ich Marmelade gemacht, einfach Früchte abwiegen und je nach dem welchen Gelierzucker ihr nehmt die passende Menge verwenden. Ich empfehle aber etwas weniger Gelierzucker zu nehmen damit es nicht so dick wird und besser zu streichen ist. Meine Zutaten waren lediglich: Früchte, Gelierzucker und Rum. Ich habe nicht nur etwas Rum in die Marmelade sondern auch in die Gläser getan um sie zu desinfizieren: einfach etwas Rum rein, Deckel zu und Schütteln und in das nächste Glas u.sw.

Die Früchte habe ich als erstes in meinem Standmixer gut püriert und samt Zucker und Rum aufgekocht und für weitere 10 min köcheln lassen. Wer keine Kernchen mag, kann die Marmelade auch noch durch ein Sieb durchlassen, was ich aber nicht mache, weil dadurch auch einiges verloren geht. Dann die Marmelade vorsichtig in die Gläser eingefüllt. Bitte nicht ganz voll machen, es soll noch etwas Luft drinnen sein und dann mit dem Deckel auf den Kopf hinstellen und abkühlen lassen. Dann noch schöne Etiktten drauf machen und die ganze Hexerrei ist fertig. Da ich zum Abwaschen viel zu faul bin, pack ich alles in den Geschirrspühler und wisch nur noch die Arbeitsflächen gründlich ab. Das wars. Es ist wirklich nicht viel arbeit, wenn man nicht all zu sehr kleckert.

Wer es extrafagant mag, kann auch  aufwendigere Marmeladen zaubern. Es gibt viele Sorten und Kombinationen die auch zu den Jahreszeiten passen. Die Etiketten die ich habe sind von Kitchen Craft, ich selber habe sie in einem kleinen Laden in Linz irgendwo mal gekauft. Weis aber nicht mehr wo genau, sie gibt es auch auf Amazon. Leider nicht mehr genau die gleichen wie auf dem Foto, aber die werden bestimmt wieder aufgestockt. Es gibt unzählige Bücher über Marmelade, ich persönlich halte mich an die meiner Mutter, wer will kann gerne was anders machen.

Alles Liebe
Claudia

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.